top of page
  • AutorenbildAndreas Bricks

Homestaging - den ersten Eindruck optimieren

Aktualisiert: 6. März


aus einem leeren Raum verwandelt man mit Homestaging eine Wohlfühloase, die die Interessenten anspricht und einen bleibenden Eindruck hinterlässt
umgestalteter Wohnraum


Homestaging ist eine Methode, um eine Immobilie für den Verkauf oder die Vermietung aufzubereiten und attraktiver zu gestalten. Dabei geht es darum, die Räume so zu organisieren und einzurichten, dass sie sich für die Zielgruppe als stilvoll, gepflegt und einladend präsentieren.



Diese Ziele verfolgt das Homestaging:

  • Die Immobilie schneller und zu einem höheren Preis verkaufen oder vermieten. Homestaging kann dazu beitragen, dass sich potenzielle Käufer oder Mieter schneller in die Immobilie verlieben und bereit sind, mehr Geld zu bezahlen.

  • Die Immobilie in einem besseren Zustand präsentieren. Homestaging kann dazu beitragen, dass die Immobilie sauberer, ordentlicher und gepflegter aussieht. Dies kann einen positiven Eindruck auf potenzielle Käufer oder Mieter hinterlassen.

  • Die Immobilie für die Zielgruppe attraktiver gestalten. Homestaging kann dabei helfen, die Immobilie an die Bedürfnisse und Wünsche der Zielgruppe anzupassen. Dies kann dazu führen, dass sich mehr potenzielle Käufer oder Mieter für die Immobilie interessieren.


Die Vorteile von Homestaging sind vielfältig:

  • Verkürzte Verkaufszeit: Studien haben gezeigt, dass Immobilien, die professionell gestaged wurden, um bis zu 20 % schneller verkauft werden als unbehandelte Immobilien.

  • Erhöhter Verkaufspreis: Der Verkaufspreis einer Immobilie kann durch Homestaging um bis zu 10 % steigen.

  • Erhöhte Vermietungschancen: Vermietbare Immobilien, die gestaged wurden, werden schneller vermietet und erzielen höhere Mieten.



Was kann Homestaging?

  • Home Staging zeigt Käufern auf den ersten Blick, wie sie in ihrem zukünftigen Zuhause Leben können.

  • Home Staging schafft eine Wohlfühl-Atmosphäre

  • Home Staging rückt alle Vorzüge der Immobilie ins rechte Licht

  • Home Staging lässt aus Besichtigungen ein wahres Erlebnis werden. Die Sinne werden angeregt und bringt die Interessenten in Kaufstimmung

  • Home Staging schafft beim Käufer Sicherheit für die Kaufentscheidung und nimmt die Angst vor dem Kaufpreis

  • Home Staging erspart zusätzliche Besichtigungen

  • Home Staging verkürzt die Verkaufszeit

  • Home Staging bereitet auf den Umzug vor

  • Home Staging ist die Voraussetzung für professionelle Fotos, die Aufmerksamkeit schaffen.

  • Home Staging ist die Voraussetzung für jede Vermarktungsform. egal ob gedrucktes Exposé oder Darstellung im Internet, Videoclip oder 360° Tour

  • Home Staging macht Verkäufer stolz auf ihre Immobilie - das merken Käufer und es macht diese für sie attraktiver


Kurz: Unsere Entscheidungen werden zu 80 % von unseren Emotionen beeinflusst. Das gilt auch für die Entscheidung, ob wir eine Immobilie kaufen. Ein ansprechend gestaltetes Zuhause kann daher die Kaufchancen deutlich erhöhen.

Home Staging ist die Kunst, Räume in Gefühle zu verwandeln. Dabei geht es nicht darum, die Immobilie zu renovieren oder umzugestalten, sondern darum, sie so zu präsentieren, dass sie sich für potenzielle Käufer als ein Zuhause anfühlt, in dem sie sich vorstellen können, zu leben.



 


Ein Badezimmer vor und nach dem Homestaging
Homestaging Bad
das Kinderzimmer war leer und macht nun einen wohnlichen Eindruck
Homestaging Kinderzimmer


das leere Wohnzimmer wurde mit wenigen Handgriffen in einen ansehnlichen Raum verwandelt.
Homestaging Wohnzimmer
die Diele war leer und unansehnlich. Ein paar Dekogegenstände lassen die Vorstellungskraft der Interessenten erscheinen.
Homestaging Diele

Die wichtigsten Aufgaben des Homestaging sind:

  • Sauberkeit und Ordnung: Die Immobilie sollte sauber und ordentlich sein, damit sich potenzielle Käufer oder Mieter wohlfühlen können.

  • Neutrale Gestaltung: Die Inneneinrichtung sollte neutral gehalten werden, damit sich potenzielle Käufer oder Mieter mit der Immobilie identifizieren können.

  • Optimierung der Raumaufteilung: Die Raumaufteilung sollte so optimiert werden, dass die Immobilie optimal genutzt werden kann.

  • Beleuchtung: Die Beleuchtung sollte so angepasst werden, dass die Immobilie in einem günstigen Licht präsentiert wird.

  • Accessoires: Accessoires können dazu beitragen, die Immobilie gemütlicher und einladender zu gestalten.



Für wen macht Homestaging Sinn?

Homestaging macht Sinn für alle, die ihre Immobilie schnell und zu einem guten Preis verkaufen oder vermieten möchten. Besonders wichtig ist Homestaging für Immobilien, die nicht in einem neuwertigen Zustand sind oder die einen ungewöhnlichen Grundriss haben


Homestaging kann sowohl von Laien als auch von professionellen Homestagern durchgeführt werden. Laien sollten sich jedoch vor Beginn des Homestaging über die wichtigsten Grundlagen informieren, um Fehler zu vermeiden.


Homestaging-Fachleute können bei der Planung und Durchführung von Homestaging-Maßnahmen unterstützen. Sie verfügen über das nötige Know-how und die Erfahrung, um Immobilien ansprechend und attraktiv zu gestalten.



 

Mit Gerüchen beim Homestaging arbeiten: Emotionen wecken und die Sinne ansprechen


Gerüche spielen beim Homestaging eine wichtige Rolle, da sie die Atmosphäre und Stimmung einer Immobilie stark beeinflussen können. Angenehme Düfte können Emotionen wecken, Erinnerungen hervorrufen und die Sinne der potenziellen Käufer ansprechen.

Unangenehme Gerüche beseitigen:

Der erste Schritt beim Homestaging ist die Beseitigung aller unangenehmen Gerüche. Dazu gehört der Geruch von Rauch, Haustieren, Müll, Kochen und Feuchtigkeit. Lüften Sie die Wohnung gründlich, waschen Sie Textilien und Teppiche und beseitigen Sie alle Geruchsquellen.

Angenehme Düfte einsetzen:

Sobald die Wohnung frei von unangenehmen Gerüchen ist, können Sie gezielt angenehme Düfte einsetzen. Hier sind einige Tipps:

Dezente Düfte wählen:

Verwenden Sie dezent dosierte Düfte, die nicht zu aufdringlich oder penetrant sind. Vermeiden Sie synthetische Raumdüfte und setzen Sie stattdessen auf natürliche Duftstoffe wie frische Blumen, Duftkerzen aus ätherischen Ölen oder Räucherstäbchen.

Emotionen wecken:

Wählen Sie Düfte, die positive Emotionen wecken und zur Atmosphäre der Immobilie passen. Zitrusfrüchte und frische Kräuter wirken belebend und erfrischend, während Vanille und Zimt ein Gefühl von Gemütlichkeit und Wärme vermitteln.

Zielgruppe ansprechen:

Berücksichtigen Sie die Zielgruppe bei der Auswahl der Düfte. Familien mit Kindern bevorzugen beispielsweise frische und fruchtige Düfte, während Paare ohne Kinder eher elegante und dezente Düfte bevorzugen.

Dosierung beachten:

Weniger ist oft mehr. Verwenden Sie die Duftstoffe sparsam, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, ohne die potenziellen Käufer zu überfordern.

Weitere Tipps:

  • Backen Sie kurz vor der Besichtigung einen Kuchen oder Brot. Der Duft von frischem Gebäck wirkt einladend und gemütlich.

  • Stellen Sie frische Blumen in den Vasen auf.

  • Verwenden Sie Duftlampen mit ätherischen Ölen.

  • Legen Sie Duftkissen auf Sofas und Betten.



Kosten für Homestaging

Die Kosten für Homestaging variieren je nach Umfang der Maßnahmen und dem Wert der Immobilie. In Deutschland liegen die Kosten für Homestaging in der Regel

zwischen 1.000 und 5.000 Euro.



 

Fazit

Homestaging kann ein effektives Mittel sein, um Immobilien schneller und zu einem höheren Preis zu verkaufen oder zu vermieten. Es ist eine sinnvolle Investition, die sich für Verkäufer und Vermieter lohnen kann.

 

Wenn Sie sich eingehender mit dem Thema Homestaging beschäftigen möchten, kontaktieren Sie uns, oder direkt unseren Partnerbetrieb Home by Hub



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page